Aufgabe 7

Aufgabe 7: Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung


Der Bewerber hat den PKW durch Betätigung der Betriebsbremse mit höchstmöglicher Verzögerung aus einer Geschwindigkeit von ca. 30 km/h zum Stillstand zu bringen. Die Aufgabe setzt voraus, dass durch den Fahrlehrer sichergestellt ist, dass eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen ist; deshalb ist eine Beobachtung des rückwärtigen Verkehrs (Spiegelbenutzung und Schulterblick) vor dem Beginn der Bremsung nicht erforderlich. Die Anweisung zur Durchführung der Bremsung erfolgt durch den Fahrlehrer. 

Fehlerbewertung:
Zu geringe Ausgangsgeschwindigkeit
Kein schlagartiges Betätigen der Betriebsbremse
Nichterreichen der notwendigen Verzögerung
Wesentliches Abweichen von der Fahrlinie durch fehlerhaftes Lenken.
Abwürgen des Motors.

<< Zurück zur Aufgabe 6 Zur Übersicht


Quelle: Bild und Text Ausbildungspass Barmenia Versicherung